Herbst

… nun ist er da, mit regen und kälte, aber auch mit vielen früchten …

die regentage mit drei jungs zu überstehen, ist nicht ganz einfach … wir malen mit pinsel und auquarellmalfarben, mit toilettenpapierrollen kleben wir eine murmelbahn an den türrahmen (leider sind die murmeln etwas zu schwer für die papprollen, aber es hat spaß gemacht), wir springen mit gummistiefeln durch die pfützen usw.

birnen und äpfel haben wir auf einem wilden acker in einem vorort von weimar gesammelt und so wild sind sie viel leckerer und aromatischer als gekauft

brot und zwiebelkuchen habe ich gebacken und auf dem Zwiebelmarkt waren wir natürlich auch (aber nur kurz, sind einfach zu viele menschen und zu viel spektakel ) mit meinen Kindern habe ich mir ein paar clowns dort angeschaut. wir haben sehr viel gelacht. sind sehr zu empfehlen, sie nennen sich die „compostellas“.